26.01.2019 Gifhorn NTV-Pokal

NTV-Pokal 2019 in der Stadthalle Gifhorn

Das große Familienfest für Niedersachsens Tanzsportgemeinde

Anlässlich seines 50jährigen Bestehens richtete der TSC Gifhorn zusammen mit dem NTV den beliebten Niedersachsen-Pokal aus, die traditionelle gemeinsame große Feier der niedersächsischen Tanzsportler im ersten Monat des Jahres, Gelegenheit zu unbeschwertem Tanzvergnügen auf und neben dem Parkett. Gäste, die einen guten Platz ergattern konnten, waren entweder sehr kurz entschlossen gewesen oder hatten Glück – denn die Karten waren alsbald ausverkauft und folglich der große Saal prall gefüllt. Ein langer Abend in toller Stimmung konnte beginnen.

Für kurzweilige und charmante Moderation sorgten NTV-Präsident Jürgen Schwedux und NTV-Pressesprecherin Martina Lotsch.

Ein routiniertes Team am Protokolltisch bildeten Jasmin und Iris Kalkbrenner zusammen mit Jugendwartin Agnes Forrai. Am Musikpult lieferte das bewährte Duo Cordula Gehring und Frank Scheida den passenden Begleitklang.

Für einen Platz in einer der drei Mannschaften Rot, Blau und Gelb hatten sich wie in immer weit mehr Bewerber gefunden, als es die Teilnehmerzahl von insgesamt 71 Paaren aus allen Bereichen des Standard- und Latein-Tanzsports in den drei bunt zusammengewürfelten Teams zuließ. So musste wieder einmal das Los entscheiden, und da bei den Senioren IV S nur zwei Paare vorgesehen waren, hatten die meisten Vertreter dieser Klasse leider das Nachsehen – ein wenig schade in Anbetracht der Tatsache, dass während des Turnieres mehrere Paare als Doppelstarter einspringen mussten.

Doppelte Nummer – doppelte Wertung

Bereits während der intensiven Eintanzphase ließen die farbenprächtigen Kostüme

und die zur Kennzeichnung der Mannschaftszugehörigkeit dienenden Accessoirs im wahrsten Sinne des Wortes kräftig Federn, die von aufmerksamen Zuschauerinnen eingesammelt wurden.

Dann gab es in jedem der drei Teams letzte Beratungen zwischen Mannschaftsleitung und Aktiven.

Mannschaftsführung Team Blau:
Thomas Rostalski und Christiane Zahrte

Mannschaftsführung Team Rot:
Elisabeth und Hans-Werner Vosseler

Mannschaftsführung Team Gelb:
Reinhard Zahrte, André Michael und Angela Rolf

Als Heino die Niedersachsenhymne anstimmte, sang ein großer Teil des Publikums mit und spendete der langen Reihe einmarschierender Paare stürmischen Applaus, der auch später während der Turnierrunden immer wieder aufbrandete.

Im erfrischenden Wechsel von Tänzen, Alters- und Leistungsklassen gaben dann alle Beteiligten über fünf Runden hinweg bei guter Laune ihr Bestes – und somit wurde es ein langer unterhaltsamer Abend.

Die ältesten Teilnehmer waren mehr als fünfmal so alt wie die jüngsten – ein neuerlicher Beweis dafür, dass Tanzen bei allen Generationen beliebt ist und fit hält.

Von unserem Club hatte leider nur ein Paar Glück bei der Auslosung gehabt: Michi und Mario Müller-Frahm vertraten als Mitglied des Teams Rot mit Bravour den TSC in Hannover.

Starke Truppe:
Corina und Philipp, Christine und Werner, Michi und Mario

Immerhin durften noch zwei weitere Paare unserer Trainingsgemeinschaft bei diesem Mammut-Turnier aktiv eingreifen: Philipp Vana und Corina Städtler, ebenfalls ins Team Rot gelost, sowie Werner und Christine Hanke, die dem Team Blau zugelost wurden. Alle drei Paare zeigten an diesem Abend pure Freude am Tanzen.

 

Zwischen den einzelnen Turnierrunden wurde ein abwechslungsreiches und spektakuläres Showprogramm eingestreut. Den Anfang machte die Breitensport-Lateinformation des TSC Gifhorn.

In zwei späteren Pausen präsentierten die Tänzerinnen des Jazz und Modern Dance Teams „Imagination“ vom TC Schöningen dem staunenden Publikum ihre Kürprogramme, mit denen sie im vergangenen Jahr den Vize-Europameistertitel errungen hatten!

Small Group „Drag Queen“

Formation „Star Wars“

Für ihren großen internationalen Coup erhielten die Tänzerinnen und ihre Trainerin unter dem tosenden Beifall aller Anwesenden die Silberne Ehrennadel des NTV.

NTV-Vizepräsident Wolfgang Rolf überreicht Ehrennadeln und Urkunden

Die Gruppe „Stelle del Sud“ vom SV Nordsteimbke unter der Leitung von Francesca d’Aviri und Sergio Dodaro ließ das Parkett in der Stadthalle mit mediterranen Folklore-Tänzen zu flotten italienischen Klängen erglühen.

Die Wahl zum Tanz des Jahres 2018 hatte Bianca Eder in Enzklösterle mit ihrem „Katchi Dance“ gewonnen – und damit jedermann beim Niedersachsenpokal dieses tänzerische Novum  kennenlernen konnte, rief das Moderatorenteam „alle unter 30 auf die Fläche,“ um innerhalb von 10 Minuten die nicht allzu schwierige und animierende Choreographie gemeinsam in die Tat umzusetzen. Und das klappte hervorragend – kein Wunder bei einer so engagierten Momentan-Trainerin und einer so talentierten Truppe junger Tanzfans!

Doo wop a doo wop, shoobi doobi doo wop !

Dann gab es wieder ein “klassisches” Intermezzo durch die neu formierte A-Mannschaft des TSC Grün-Weiß Braunschweig, schon jetzt in der Regionalliga Nord Standard mit ihrer Choreografie „Black Piano“ sehr erfolgreich.

 

Eine besondere Auszeichnung erhielt Evelyn Hädrich-Hörmann, die an diesem Abend ihr letztes Turnier wertete. Jürgen Schwedux und Wolfgang Rolf überreichten der Grande Dame des Tanzsportes die Goldene Ehrennadel des NTV und einen Präsentkorb für ihren über 50 Jahre währenden unermüdlichen Einsatz in vielen Bereichen des Tanzens.

In den einzelnen Runden des Mannschaftsturniers zeigte Jung und Alt, wie viel Spaß Tanzen macht.

Mannschaft Blau

Mannschaft Rot

Mannschaft Gelb

Lautstarke Anfeuerung der Teamkollegen

Rhythmische Klatsch-Einlagen

und Vlads artistische Zirkusnummer vor seiner Kür

Dann der krönende Abschluss des Showprogramms durch drei  NTV Kaderpaare:

Vlad-Constantin Milinovici und Victoria Ghadiri eroberten die Herzen der Zuschauer mit ihrer gefühlsintensiven Kür „Unsteady“.

Alexander Richter und Sophie Scherer brannten ein Feuerwerk der Tanzkunst zu lateinamerikanischen Rhythmen ab.

Schließlich erzeugten Luc Broder Albrecht und Luise Maul mit „After Eight“ das berühmte „Gänsehaut-Feeling“ durch ihre hochemotionale und ausdrucksstarke Standardkür.

Und zum Schluss präsentierten sich alle drei Paare noch einmal zusammen.

Zu später Stunde musste Günter Kraft für kurze Zeit seine Kamera beiseite legen; denn dem Präsidenten des TSC Gifhorn wurde zum Dank ein besonders gewichtiges Präsent überreicht.

Er hatte nicht nur mit seinem Club-Team diese Großveranstaltung durch perfekte Vorbereitung möglich gemacht, sondern den ganzen Abend unermüdlich das Geschehen im Bilde festgehalten. Seine eindrucksvolle Fotogalerie findet man unter

https://www.tsc-gifhorn.de/turniersportfotos/nggallery/turniersportbilder/190126-Niedersachsenpokal

 

Schließlich übergab Gifhorns Bürgermeister Matthias Nehrlich zusammen mit Jürgen Schwedux den gläsernen Niedersachsenpokal an Luc und Luise, die Delegierten der TSG Nordhorn, die den nächsten Niedersachsenpokal ausrichten wird.

Spannend war die Frage, welches Team in diesem Jahr das große Mannschaftsturnier gewonnen hatte – denn schon während der einzelnen Runden hatte sich, wie das Moderatorenteam verriet, ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelt.

Es sollte eine äußerst knappe Entscheidung werden…

Von den Formationsturnieren gelernt: Großer Aufmarsch der Mannschaften

Am Ende hatte die Mannschaft Gelb ganz knapp die Nase vorn, was ausgelassen bejubelt wurde.

Hauchdünn dahinter (nur wenige Punkte machten bei einer hohen dreistelligen Gesamtpunktzahl den Unterschied aus) die Mannschaft Rot

mit unseren vier Clubvertretern Corina, Philipp, Michi und Mario.

Neidlos anerkennder Applaus für das Siegerteam

und Freude über gelungenes Teamwork

Aber auch die Mannschaft Blau durfte auf eine tolle Gemeinschaftsleistung stolz sein und beschloss vergnügt den langen Abend, der nun schon zum Sonntagmorgen geworden war.

Auf Wiedersehen beim nächsten Niedersachsenpokal in Lingen 2020!

Fotos: Marcel Erné

Foto: Günter Kraft

Bericht auf der NTV-Homepage:

https://www.ntv-tanzsport.de/detail/news/detail/ntv-pokal-in-gifhorn/

NTV- Bildergalerie:

https://www.ntv-tanzsport.de/detail/news/detail/bilder-des-ntv-pokals-online/