04.02.2018 Herford

A-Klasse in Herford:

Platz 2 und 3 für den TSC in Hannover

 

Der Grün-Gold TTC Herford hatte am vergangenen Wochenende für alle Leistungsklassen der Senioren III jeweils ein Standard-Turnier im Angebot.

Zum Turnier der A-Klasse hatten sich gleich drei Paare unseres Clubs gemeldet. Nach den ersten Schneeflocken des Jahres in der Heimat

ging es bei dichtem Schneetreiben und Temperaturen im Minusbereich morgens auf die Autobahn mit dem schicksalsträchtigen Namen A2. Die Straßen waren ausnahmsweise einmal alle frei, und so wurde es eine entspannte Anfahrt. Morgenstund hatte an diesem Tag Gold im Mund!

Verlockende Angebote vor Ort

 

Die tanzsportlichen Erwartungen unserer drei beteiligten Paare hielten sich in bescheidenen Grenzen, und so gingen Astrid und Rolf Schichler, Brigitte Drolshagen und Uwe Först, sowie Birgit und Andreas Spyra locker und frohgemut ins Turnier.

Das Starterfeld war mit 14 Paaren gut besetzt, und nach letzten gegenseitigen Hilfestellungen

 konnte es mit einer halbstündigen Verzögerung losgehen.

Premiere für Uwe und Brigitte

Fast ein Jahr dabei: Andreas und Birgit

Routiniers: Rolf und Astrid

Alle drei Paare des TSC  erreichten mühelos und mit fast voller Kreuzchenzahl die Zwischenrunde.

 

Gelungener Einstand

Auch wenn es für Brigitte und Uwe dann bei Platz 12 blieb, war für die Beiden das Erreichen des Semifinales gleich bei ihrer offiziellen Premiere in der A-Klasse Grund zur Freude und Zufriedenheit.

 

Wider eigenes Erwarten und freudig überrascht zogen Birgit und Andreas zusammen mit Astrid und Rolf ins Finale ein.  „Einfach laufen lassen“ war nun die Devise.

Anfeuerung und Applaus für die Clubkameraden

Spätestens ab jetzt durften unsere im Wettstreit verbliebenen Vier das Tanzen vollauf genießen.

Bei insgesamt recht gemischten Wertungen holten sich Rolf und Astrid in den ersten beiden Tänzen Platz 2, aber leider konnten sie diese Position wegen des noch nicht gelungenen neuen Figurenmaterials im Wiener Walzer nicht ganz halten.

 

Fotos: Andreas Spyra, Uwe Först

Hingegen sollte es für Birgit und Andreas nach Platz 4 im Langsamen Walzer und im Tango noch viel besser kommen: Die Beiden staunten nicht schlecht, als ihnen im Wiener Walzer und im Slowfox die offenen Wertungen in der Majorität jeweils den zweiten Platz bescherten. Und im Qickstep waren es dann sogar vier Zweien. Am Ende reichte das auch im Gesamtergebnis zu Platz 2! Birgit und Andreas konnten ihr Glück kaum fassen. Aber auch Astrid und Rolf freuten sich sehr, denn nach dem 3. Platz in diesem Turnier fehlen ihnen nur noch zwei Platzierungen zum ersehnten Aufstieg in die Sonderklasse!

Siegerehrung Senioren III A

Unangefochtene Sieger dieses Turniers wurden mit 24 von 25 Einsen Heinrich und Marion Kreilein vom TSC Schwarz-Gold im ASC Göttingen.

 

Link und Ergebnisse:

http://www.gg-herford.de/index.php?id=8