05.10.2019 Münster / Werne

NRW-Pokal

Platz 2 für Kerstin und Stefan

Herbstdekoration im Kolpinghaus zum NRW-Pokal

 

Am ersten Samstag des Monats Oktober „ verschlug es“ Stefan und Kerstin Grünewald nach Münster zum NRW-Pokal für acht Seniorenklassen, ausgerichtet vom Tanzsportclub „Die Residenz Münster“.

Herbststimmung am Kanal in Münster

Fotos: Stefan und Kerstin Grünewald

14 Paare waren bei den Senioren II A am Start. Die Tanzfläche war mit 20 x 11 Metern sehr großzügig bemessen, und so wurde die Vorrunde in zwei Gruppen mit je sieben Paaren getanzt. Leider fehlte manchen Paaren die Flächenübersicht, so dass es zu Karambolagen kam und dann kurzfristig der Fluss dahin war. Zwei Paare mussten nach der Vorrunde die Segel streichen, Kerstin und Stefan kamen mit 24 Kreuzen locker weiter.

Stefan und Kerstin gut in Form

Foto: Marcel Erné (Archiv)

Nach der Zwischenrunde war die Anspannung dann ziemlich groß, denn das Feld war nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ sehr stark. Daher große Erleichterung, als die Beiden zur Endrunde aufgerufen wurden. Diese verlief vom Gefühl her gut. Eine ausgezeichnete Tanzfläche, ein tolles Publikum, prächtige Stimmung, insgesamt eine schöne Veranstaltung. Würde sich dies auch in einem Ergebnis niederschlagen, das die Endrundenteilnahme noch toppen würde?

Dann die Verkündung der Platzierungen im Finale: „Auf Platz 6 Thorsten Mattheus und Elke Mattheus-Staack vom TTC Schwarz-Gold Moers; Platz 5 geht an Stefan…“  – puh, Erleichterung: „Stefan und Sabine Fischer vom TSC dancepoint Königsbrunn“ (Zweite bei der dance comp in Wuppertal). Platz 4 für Marc Ramsel und Irina Antonova vom Bielefelder Metropol. Damit war unseren Beiden die 10. Platzierung für den Aufstieg sicher. Platz drei ging aber zunächst an das als Landesmeister der Sen II B vor kurzem aufgestiegene Paar Rainer und Gitta Koning von der TSG Nordhorn, bevor Stefan und Kerstin für den zweiten Platz aufgerufen wurden. Sieger wurden Arndt Frederik und Magdalena Tillmann vom Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiss (viel gehörter Spruch an diesem Wochenende: „Tillmanns gewinnen immer“).

Siegerehrung Senioren II A

Foto: privat

Platzziffer 13 für Platz 2 zeigt, dass das Feld dicht beieinander lag, und das konnte man auch an den Wertungen in der Endrunde erkennen. Umso schöner, dass nun nach so kurzer Zeit die Sammlung der 10 Aufstiegsplatzierungen komplett ist. Die S-Klasse ruft!

Nach dem Turnier fuhren Stefan und Kerstin gleich weiter nach Werne, wo am nächsten Tag der Christophorus-Pokal beim dortigen TSC auf dem Programm stand. Kerstin hatte das empfehlenswerte Hotel Ickhorn direkt am Marktplatz herausgesucht. Da in dieser Nacht normale Doppelzimmer wohl rar waren, wurde die noch freie Suite unterm Dach angeboten. Es handelte sich um die ehemalige Wohnung des Besitzers, in der man sich fast verlaufen konnte, und die einen schönen Blick auf das alte Rathaus bot.

Altes Rathaus in Werne, bei Tag …

… und bei Nacht

Zu schon später Stunde war die Möglichkeit, im hauseigenen Restaurant gut bürgerlich sehr lecker essen zu können, hoch willkommen. Der anschließende Verdauungsspaziergang führte durch die Werner Innenstadt, die im Licht der Straßenlampen einen sehr netten Eindruck vermittelte.

Der nächste Tag begann mit einem ausgedehnten Frühstücksbuffet und einem anschließenden Rundgang durch den kleinen herbstlich gefärbten Kurpark.

Kurpark von Werne

Fotos: Stefan und Kerstin Grünewald

Nach schmerzlichem Abschied von der weiträumigen Hotelsuite brachen unsere Beiden schon sehr früh zum Turnierort auf, um die Tanzkleidung nicht im kalten Auto, sondern im warmen Umkleideraum zu lagern.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier

Über das Turnier gibt es nicht viel zu berichten. Acht Paare bestritten die Vorrunde, sieben kamen in die Endrunde. Leider reichte es für unsere Beiden diesmal nur zum 5. Platz, der angesichts des leistungsstarken Feldes in Ordnung ging, unsere „Medaillenabonnenten“ aber natürlich nicht ganz zufrieden stellte. Dem umlaufenden Motto treu gewannen wieder Tillmanns, diesmal vor Konings. Dritte wurden Merten Puschmann und Antje Rades aus Bremen.

Link und Ergebnislisten:

https://tnw.de/leistungssport/nrw-pokal/#

 

Nachtrag:

Anne und Helmut im Finale von Finsterwalde

500 km weiter östlich fand beim TSC Sängerstadt Finsterwalde das Abschiedsturnier für Bernd und Christel Schmidt in der Klasse SEN IV S statt.

Der finale Langsame Walzer für Bernd und Christel

Helmut und Anne Roland aus unserem Club waren mit von der Partie, erreichten wieder das Finale und belegten am Ende Platz 4 in einem Teilnehmerfeld von 12 Paaren..

Der Sieg ging an Karl-Heinz Reimann und Angela Fischbeck (Blau-Silber Berlin Tanzsportclub).

Bilder aus dem Video von Helmut Roland:

19-10 SEN IV S / „Sängerstadt“ Finsterwalde