06.03.2016 Hannover

Tanztreff bei Gelb-Weiss:

Ein halbes Finale für den TSC in Hannover

 

Abendstimmung und Staffelübergabe vor dem Haus des Sports am Maschsee

   Schon zum 31. Mal veranstaltete unser Nachbarclub, der TTC Gelb-Weiss Hannover, seinen traditionellen Tanztreff zum Frühjahrsanfang und lud nach eigenen Worten ein zum

Tanzturnier der Spitzentänzer.

 

Austragungsort war wie in den vergangenen Jahren der Toto-Lotto-Saal im Haus des Sports, der seinem Namen alle Ehre macht, denn der Zustand des Parketts ist oftmals eine Lotterie. Zur Freude unserer Aktiven war in diesem Jahr eine ausgewogene Aufbereitung gelungen. Wenn es dem einen Tänzer zu glatt, dem anderen zu stumpf erschien, so mag man den Schluss ziehen, dass die Wahrheit in der Mitte und damit doch richtig lag.

Wie immer waren die die Zuschauer in Scharen erschienen, besetzten dichtgedrängt die Sitz- und Stehplätze rund um die Fläche und sorgten für eine prächtige Stimmung. Als besonderes Bonbon präsentierte die Breitensportformation des TTC unter der Leitung von Andreas Buro ihr neues Programm. Ein gelungenes Intermezzo!

 

Fotos: Erné

Martin Schütze führte charmant durch den Turniernachmittag. Disk-Jockey Sönke Schakat spannte die mit den Schuhen scharrenden Tanzbegierigen einige Male mit langen Vorspielen ohne erkennbaren Rhythmus auf die Folter – aber die anschließende Tanzmusik war dann wohlklingend und gut vertanzbar.

Insgesamt wurden sechs Turniere angeboten, wobei sich für das letzte Turnier, die Startklasse Senioren IV S, alleine fast so viele Paare gemeldet hatten wie für alle anderen fünf  Turniere zusammen! Unübersehbar, dass diverse Landesmeisterschaften vor der Tür stehen und viele Paare noch einmal ihren derzeitigen Leistungs- und Konditionsstand testen wollten.  Aber dann schlug das allseits vorangekündigte Grippevirus offenbar doch kräftig zu, so dass von den ursprünglich 26 Paaren nur 18 an den Start gehen konnten.

Auch unsere Pechvögel, Birgit und Marcel Erné, wagten sich erstmals wieder aufs Parkett, nachdem vier Wochen zuvor ein Sturz in den dunklen Straßen von Antwerpen am Vorabend der Weltmeisterschaft zu einem Bruch von Birgits Handgelenk geführt hatte und damit alle Startmöglichkeiten für mehr als einen Monat auf einen Schlag zunichte gemacht hatte. Der erste Neuversuch war dementsprechend noch etwas vorsichtig, und das nicht unbegründet, denn es ging auf dem Parkett ganz schön zur Sache.

 

Foto: Buro

Im Finale zeigte der TSC wieder einmal seine Dominanz im Hannoverschen Einzugsgebiet: Drei der sechs Finalisten kamen aus unserem Club:  Neben Birgit und Marcel hatten Burghard und Helena Reithmeyer sowie Marion Dedekind und Werner Schlamm-Dedekind den Einzug in die Endrunde dieses stark besetzten Turniers geschafft. Und diese beiden Paare lieferten sich einen spannenden clubinternen Kampf um die Plätze, den schließlich Burghard und Helena mit hauchdünnem Vorsprung auf Platz 4 vor Werner und Marion auf Platz 5 beendeten.

Platz 2 eroberten die erfolgreichen TTC-Dauergäste Sigfried und Rosemarie Lutz vom TSZ Braunschweig vor den Schleswig-Holsteiner Meistern Günter und Helma Grelck aus Pinneberg, die nach vielen Jahren wieder einmal einen Abstecher nach Hannover gemacht hatten.

 

Trotz gefühlter konditioneller und gesundheitlicher Defizite durften sich Birgit und Marcel am Ende über einen weiteren lupenreinen Sieg mit 25 Einsen freuen.

Siegerehrung Senioren IV S

Dazu gab es in zartrosa Farben ein hübschen Blumenstrauß, einen Jahresgutschein des Tanzsportausrüsters Lalafarjan und ein Paar Ohrstecker der Firma Glitzersteinchen. Eine stattliche  Ausbeute!

 

 

Foto: Grelck

Herzlichen Glückwunsch dem erfolgreichen TSC-Trio!

Unsere Paare scheinen bestens gerüstet für die Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende in Osnabrück. Über Zuspruch und lautstarke Unterstützung durch TSC-Fans und Schlachtenbummler würden wir uns sehr freuen!

 

Link:

http://ttc-gelb-weiss-hannover.de