08.04.2017 Hannover / Bünde / Wien WDSF

Frühjahrsturniere in Hannover, Bünde und Wien

32. Tanztreff beim TTC Gelb-Weiss Hannover:
Lupenreiner Sieg für Michi und Mario

In einer Tradition von mehr als drei Jahrzehnten gab es bei schönstem Frühlingswetter einen weiteren Tanztreff bei Gelb-Weiss im Toto-Lotto-Saal der Sportakademie nahe dem Maschsee.

Blütenpracht in Gelb-Weiß

Leider mussten drei Turniere mangels ausreichender Teilnehmerzahl abgesagt werden, doch auf die Senioren der Sonderklasse war wieder einmal Verlass: Drei der vier Altersgruppen waren vertreten; allerdings hielten sich die Startfelder mit 6 bis 9 Paaren doch in bescheidenen Grenzen, wenn man sich an frühere Turniere in diesen Klassen mit 25 bis 30 Paaren erinnert…

Für willkommene Abwechslung in Pausen zwischen den Turnieren sorgte die temperamentvolle Formation des TTC Gelb-Weiss.

 

Wie immer hatte man voll besetzte Publikumsränge und eine stimmungsreiche Atmosphäre, aber eben auch die bekanntermaßen sauerstoffarme Luft und das nicht unproblematische Parkett in diesem Saal. Eine weitere Anforderung an die Kondition bedeutete die teilweise sehr lange gespielte Musik – über eineinhalb Minuten im Wiener Walzer sind denn doch zu viel des Guten für die Senioren IV S, denn eine Minute ist eigentlich die Vorgabe.

Interessanterweise sollte es in jeder der drei Senioren-Sonderklassen II, III und IV ein unangefochtenes Siegerpaar geben, das alle 25 Einsen einheimste. In allen drei Klassen war diesmal nur je ein Paar des TSC in Hannover am Start. Das lag sicher zum Teil auch an der Konkurrenz internationaler Turniere am gleichen Wochenende – davon an anderer Stelle mehr.

Den Anfang machten die Senioren IV S mit neun Paaren. Hier gewannen die Niedersächsischen Vizelandesmeister, Rosemarie und Siegfried Lutz, gefolgt von drei Paaren aus anderen Bundesländern.

Siegerehrung Senioren IV S

Für Marion Dedekind und Werner Schlamm-Dedekind, die in der Vorrunde noch die dritthöchste Kreuzchenzahl erhalten hatten, wurde es im Finale nach knapper Entscheidung leider nur Platz 5 – ein Ergebnis, das die Beiden sicher nicht zufriedenstellen kann, denn alle Konkurrenten hatten eine Woche zuvor beim Deutschlandpokal deutlich hinter ihnen gelegen.

Marion und Werner

Bei den Senioren III S waren Elisabeth und Klaus Christmann, die emsige Mitglieder unseres Clubs sind, aber für den TSC Blau-Weiß Neustadt starten, mit von der Partie. Im achtpaarigen Feld verpassten sie mit Platz 7 leider das Finale um ein Kreuzchen.

Klaus und Elisabeth

Die beiden vordersten Plätze gingen wie auf der Landesmeisterschaft an Uwe und Conny im Doppelpack (siehe Beitrag vom 11. 09. 2016), und wieder wurde es unumstritten Platz 1 für Bodinets und Platz 2 für Maskows.

Einen völlig souveränen Alleingang schafften Michaela Frahm und Mario Müller-Frahm bei den Senioren II S.

Sie gaben nicht eine einzige Eins ab und zeigten eine ebenso überlegene wie gefällige Präsentation, für die sie viel Applaus ernteten.

Michaela und Mario

…freuen sich über den Sieg

Klare Zweite in diesem Turnier wurden Christina und Matthias Heuberger (TSA des SV Triangel) vor Agata Di Paolo und Francesco Allegrini (TSA des MTV Vorsfelde).

Siegerehrung Senioren II S

Fotos: Reh

Link:

http://ttc-gelb-weiss-hannover.de/ttc-tanztreff-2017-ergebnisse/

 

Osterpokalturnier in Bünde:
Anne und Andreas wieder auf dem Treppchen 

Bis Dienstag noch auf Usedom im Urlaub, machten sich Anne und Andreas nach einem kurzen, aber intensiven Training schon wieder auf den Weg zum nächsten Turnier.

Die von der Tanzsportgemeinschaft Bünde veranstalteten Osterpokalturniere fanden im Tanzhaus Marks statt, einer schönen Lokalität, wo an diesem Tag alles passte: eine ausreichend große Fläche, gute Luft und Stimmung sowie eine straffe Durchführung der Turniere. Alle Leistungsklassen der Senioren-Altersgruppe III kamen zum Zuge, wobei das Turnier der Senioren III A diesmal das am stärksten besetzte Feld bot. Am Rande war zu erfahren, dass etliche Paare aus der Klasse III B mittlerweile den Aufstieg geschafft haben und nun die A-Klasse verstärken. 19 Paare waren schließlich am Start, neben Anne und Andreas auch Astrid und Rolf Schichler, die über Platz 12 sicher enttäuscht waren, hatten sie doch im Jahr zuvor an gleicher Stelle Platz 2 belegt.

Die Zwischenrunde bestritten noch 11 Paare. Für Anne und Andreas hieß es jetzt Gas geben, denn in diesem auch qualitativ sehr gut besetzten Feld durfte man sich kaum Schnitzer erlauben, wollte man ins Finale. Mit 19 Kreuzen gelang unseren Beiden der Einzug sicher, aber nun wurde es mit vier Paaren aus dem starken Bundesland Nordrhein-Westfalen und zwei Paaren aus Niedersachsen richtig spannend.

Die Wertungen gingen dann von Tanz zu Tanz und auch innerhalb der einzelnen Tänze ziemlich durcheinander. Sieger in einem engen Zweikampf an der Spitze wurden Petra und Georg Beuker (Die Residenz Münster) vor Beate und Jörg-Peter Seewald (TSA Der Ring Rheine). Mit einem flotten Quickstep zum Schluss erkämpften sich unsere Beiden einen tollen dritten Platz.

Auch im 5. Turnier dieses Jahres gab es also für Anne und Andreas einen Treppchenplatz und reichlich Punkte obendrein; einziger Wermutstropfen war die Aussicht auf das Urlaubsende und den wieder beginnenden Arbeitsalltag.

 

Link:

http://www.tsg-buende.de/osterpokal-2017-ergebnisse

 

WDSF-Turniere beim Vienna Dance Concourse:

Große Startfelder bei den Senioren IV

Alle Jahre wieder, allerdings meist zur Osterzeit, kommt der berühmte Vienna Dance Concourse ins wunderschöne Wiener Rathaus.

So auch dieses Jahr, und zwar mit einem Dutzend Weltranglistenturnieren der Seniorenklassen.

Marion und Anne vor dem Rathaus

Zwei Paare vertraten  die Farben unseres Clubs bei den Senioren IV: Anne und Helmut Roland, ohnehin fast ständig in Sachen WDSF-Berichterstattung und Videoaufnahmen global unterwegs, sowie Marion und Dieter Sorge.

Marion und Dieter beim finalen Test mit neuem Trainer

 

Einer tanzt mal wieder aus der Reihe …

 

Für beide Paare lief es am ersten Tag nicht besonders gut. Viel besser klappte es am Sonntag.

Hier landeten Marion und Dieter auf Platz 30 im mittleren Drittel des Feldes und ließen dabei einige routinierte und international erfahrene Paare hinter sich.

Aus dem Video von Helmut Roland

Anne und Helmut kämpften sich sogar fast bis ins Semifinale vor: Mit Platz 16 unter 47 teilnehmenden Paaren waren sie nur 4 Kreuzchen von der Runde der besten 12 entfernt – eine prima Leistung in diesem großen und starken internationalen Feld.

An beiden Tagen gewannen die derzeit Vierten der Weltrangliste, Angelo Brusca und Enrica Aldé aus Italien.

 

Danach hatte man sich ein knuspriges Wiener Backhendl verdient

 

und konnte sich zufrieden Gute Nacht sagen.

Fotos: Sorge

Links:

http://www.foxtrott.at

http://www.worlddancesport.org

 

Video von Helmut Roland:

https://vimeo.com/user10643265