09.11.2015 Gifhorn

Drei Finalplätze und ein Sieg für TSC-Paare

beim Mühlenpokal in Gifhorn-Gamsen

 

Der SV Gifhorn bot schon zum neunten Mal im Bürgerhaus Gifhorn-Gamsen seine traditionellen und liebevoll organisierten Turniere um den Mühlenpokal an. Das erste Turnier der Sonderklasse war für die Senioren III S ausgeschrieben. Leider hatten sich hierzu nur sechs Paare gemeldet, darunter Klaus und Elisabeth Christmann.

Aufregung kurz vor Turnierbeginn: Ein Pfennigabsatz löste sich von Elisabeths Tanzschuh, und ausgerechnet diesmal war kein Ersatzpaar zur Hand. Erinnerungen wurden wach an ein Turnier, als Marcel ebenfalls einen Absatz verloren hatte und den gesamten Tango auf Ballen tanzen musste, um das Parkett nicht durch die nach unten herausstehenden Nägel zu ruinieren – Kreuzchen hatte es damals für diese „krassen Fußfehler“ wohl kaum gegeben…

Glücklicherweise erwies sich diesmal Gerda Herzog vom TSC Barsinghausen als edle Spenderin und vermachte Elisabeth spontan eines ihrer Tanzschuhpaare – sowohl in der Größe als auch in der Farbe passend. Nach dieser großzügigen Gabe konnten unsere Beiden dankbar in die Sichtungsrunde einsteigen.

 

Mit geschenkten Schuhen getanzt: Elisabeth und Klaus

Karl-Heinz beobachtet sein Paar

… unter dem Sponsorenbanner

Trotz der kleinen Aufregung zeigten Klaus und Elisabeth gut aufgelegt frischen Tanzsport und holten sich einen sicheren 5. Platz.

Es gewannen unsere italienischen Freunde Francesco und Karin Missere.

Siegerehrung Senioren III S

 

Genau doppelt so viele, also ein volles Dutzend Paare traten bei den Senioren IV S an, drei davon kamen aus unserem Club: Marcel Erné und Birgit Suhr-Erné, Burghard und Helena Reithmayer, sowie Hans-Dieter und Marion Sorge.

Wie hochkarätig dieses Turnier besetzt war, zeigen einige kleine Details: Die Berliner Meister verpassten knapp den Sprung ins Finale; die Zweiplatzierten des Sommerturniers von  Braunlage-Hohegeiß verfehlten sogar das Semifinale, und leider erging es unseren Sorges nicht besser.

 

Gelassen, aber konzentriert starteten Birgit und Marcel ins Turnier, vermieden mit einigen geschickten Ausweichfiguren Zusammenstöße und sammelten souverän und mit der nötigen dominanten Haltung alle Kreuzchen für das Finale.

Auch Burghard und Helena schafften mit einer überzeugenden Präsentation sicher den Einzug in die Endrunde.

Dort waren dann bis auf ein Paar wieder die Finalisten der Niedersächsischen Landesmeisterschaft komplett beisammen. Wie damals gaben Birgit und Marcel auch diesmal keine einzige Bestnote ab.

 

Die Landesvizemeister Lutz kamen wieder auf Platz 2. Dritte wurden diesmal Rinkes vor Werners und Reithmeyers.

Siegerehrung Senioren IV S

Für ihre rundum gelungene Leistung durften Birgit und Marcel den hübschen, von den Stadtwerken Gifhorn gestifteten Mühlenpokal in Empfang nehmen, der ebenso glasklar wie der Sieg ausfiel.

Fotos: Erné / Christmann

 

An diesem Herbsttag hat sich wieder einmal bewährt, dass sich unsere Paare durch Zusammenhalt, Anfeuerung und Ratschläge während der Turniere gegenseitig begleiten. Und auch die bildliche Dokumentation durch Foto-und Videokameras erwächst aus kooperativen Gemeinschaftsaktionen.

 

Link:

http://tanzsport.sv-gifhorn.de/