16.03.2015 Gifhorn/Berlin

Vier Finalplätze für TSC-Paare

bei Pokalturnieren in Gifhorn und Berlin

 

Beim Frühlings-Pokal der Tanzsparte des SV Triangel in Gifhorn waren am Wochenende insgesamt 12 Turniere für die Seniorenklassen im Angebot. Den mit Abstand größten Zuspruch fand bei den Aktiven das Turnier der Senioren III A, an dem die stattliche Zahl von 15 Paaren teilnahm. Die Leistungsdichte war hier auffallend, und das siebenköpfige Wertungsgericht hatte keine leichte Aufgabe, die Paare für das Finale herauszufiltern. Und so lag bis zu Platz 9 das Feld wertungsmäßig in den ersten beiden Runden extrem eng beisammen. Riesenpech hatten Andreas und Annegret Illner: In der Vorrunde erhielten sie mit 30 die vierthöchste Kreuzchenzahl, in der Zwischenrunde waren es immer noch 23 Kreuzchen. Dennoch reichte das nur zum Anschlussplatz ans Finale, das zwei Paare mit zwei Kreuzchen und drei weitere Paare mit einem Kreuzchen mehr erreichten!

Das Glück der Tüchtigen hatten Klaus Christmann und Elisabeth Stupp, die den Sprung ins Finale schafften und sich dort einen ungefährdeten vierten Platz ertanzten – in diesem starken Feld ein hocherfreuliches Resultat.

Einen guten Start nach längerer Abstinenz vom Turnierparkett hatten Marion Dedekind und Werner Schlamm-Dedekind. In der höchsten Klasse Senioren IV S kamen sie ebenfalls auf einen klaren vierten Platz. Glückwunsch zu diesem gelungenen Auftakt in der neuen Altersklasse!
Gesamtergebnisse:

www.svtriangel.de

 

Zur gleichen Zeit gab es in Berlin die Premiere einer Großveranstaltung mit dem Namen „Nord-Süd-Achsenpokal“. Ausrichter waren im Süden der TTC Carat (Turniere am Samstag) und im Norden der Hauptstadt der TC Blau-Gold im VfL Tegel (Turniere am Sonntag). In sehr freundschaftlicher Atmosphäre fühlten sich Gäste wie Einheimische sichtlich wohl.

Selbst ein Schweinchenpaar und der Berliner Bär tanzten.

Für die mehrfachen Berliner Meister und Deutschlandpokal-Finalisten Ronald Stiegert und Ellen Schrader-Stiegert bedeutete dieses Wochenende den Abschied vom Turniersport: Zwei Turniersiege standen für sie am Ende von 31 gemeinsamen Jahren in der S-Klasse.

Die „Gäste aus dem Westen“, Marcel Erné und Birgit Suhr-Erné, waren mit von der Partie und erhielten mehr als ein Drittel der zu vergebenden Einsen. Je zwei der Berliner Wertungsrichter und viele Beobachter am Rande des Parketts sahen sie sogar ganz vorn.

In Erwartung der Siegerehrung …

Die (vorläufig) letzte sportliche Ehrung der Berliner Meister, Ronald und Ellen Stegert

Ihre eindrucksvolle Tanzkarriere beschlossen Ronny und Ellen dann mit dem letzten Tanz auf dem Turnierparkett in einem spontan gemischten Doppel zusammen mit Birgit und Marcel. Der frenetische Applaus wollte kein Ende nehmen…

The Last Waltz: Marcel mit Ellen, Ronny mit Birgit

Als Vereinsleiter, Trainer und Wertungsrichter werden die beiden sympathischen Berliner dem Tanzsport auch weiterhin erhalten bleiben.

 

Gesamtergebnisse:

www.ltv-berlin.de