19.06.2015 Bad Nenndorf

Zwei Höhepunkte in Bad Nenndorf:

Aufstieg in die S-Klasse für Elisabeth und Klaus

Zehnter Turniersieg im Jahr 2015
für Birgit und Marcel

 

Die Tanzsportabteilung des VfL Bad Nenndorf hat am letzten Wochenende im „Dorado“ (dem „Ort des Goldes“) attraktive Pokalturniere angeboten und sich wie immer bei der Gestaltung viel Mühe gegeben. Die startenden Paare und insbesondere die Finalisten wurden mit kleinen Präsenten überhäuft, und für die Sieger gab es tolle Pokale.

Geschenke und Pokal für die Sieger der Senioren IV S

 

Leider war dennoch der Zuspruch der Jugend so gering, dass deren Turniere abgesagt werden mussten – dafür war wie immer auf die Senioren der A- und S-Klasse Verlass. Das dichtgedrängte Publikum honorierte ihren engagierten  Einsatz und die beeindruckenden Leistungen mit viel Applaus und persönlichem Zuspruch. Turnierleiter Ulf Nagel geleitete Paare und Zuschauer in souveräner und gutgelaunter Art durch das Programm.

David und Goliath:
Ernster Turniertänzer Marcel, heiterer Turnierleiter Ulf

Maskottchen Karl-Heinz mit Geburtstagsrose

Eines der Geburtstagskinder an diesem Tag war Elisabeth Stupp. Sie hatte die dicke Chance, sich das größte Geburtstagsgeschenk selbst zu machen. Denn zusammen mit Klaus Christmann hatte sie in den letzten Monaten so viele Platzierungen und Punkte gesammelt, dass plötzlich und schneller als erwartet der Aufstieg in die höchste Klasse bevorstand. Ein Medaillenrang im möglicherweise letzten Turnier bei den Senioren III A würde genügen – aber in dem leistungsstarken Feld von neun Paaren war das keine leichte Aufgabe.

Frohgemute Vorstellung – schwungvoller Start – und hohes Ziel

Fotos: Erné

An den späteren Siegern, Hubert und Beate Bartzig aus Einbeck, die das Turnier mit allen Einsen gewinnen sollten, war nicht vorbei zu kommen, aber dahinter wurde es eng im Kampf um die weiteren Medaillenränge. Die Sieger von Braunlage und Dritten bei den HATATAs, Hartmut und Susanne Kloth aus Nienburg, wurden im Laufe des Turniers von den Lokalmatadoren Gunther und Anja-Manuela Korf überholt, die damit auf Platz 3 kamen. Klaus und Elisabeth brachten viel fröhliche Ausstrahlung auf die Fläche, man sah ihnen die freudige Erwartung eines ganz besonderen Erlebnisses in ihrer noch jungen Tanzsportkarriere an. Und es gelang ihnen, optisch keine Anzeichen von Erfolgsdruck erkennen zu lassen. In einem spannenden Endspurt sicherten sie sich schließlich mit drei zweiten und zwei dritten Plätzen in den fünf Tänzen die symbolische Silbermedaille.

Der Aufstieg in die S-Klasse war geschafft!

Großer Jubel und lang anhaltende Ovationen…

Stolze Sieger, strahlende Aufsteiger, glückliche Dritte …

Applaus, Applaus!

 

In der Klasse Senioren III S war die zukünftige Konkurrenz von Klaus und Elisabeth ebenfalls mit neun Paaren am Start. In einem heißen Fight um den Siegerpokal hatten am Ende Uwe und Cornelia Maskow aus Delmenhorst die Nase vorn vor Jörg und Karin Stoffels aus Bielefeld.

Bei den Senioren IV S waren genau wie bei der Landesmeisterschaft 20 Paare gemeldet, und alle traten ausnahmslos auch an! Die Teilnehmer des LM-Finales waren bis auf ein Paar komplett mit von der Partie, und einige gute Paare aus Nordrhein-Westfalen kamen hinzu. Aus unserem Club schafften Peter und Heidrun Breede in diesem starken Feld wieder den Einzug ins Semifinale, Burghard und Helena Reithmeyer erreichten mit 20 von 25 Kreuzchen mühelos das Finale. Dort legten sie noch einen Zahn zu, zogen an zwei Finalisten der LM vorbei und fingen danach im Endspurt sogar noch die Dritten der Landesmeisterschaft, Klaus und Hanne Werner aus Wieste, ab!  Ein toller Erfolg, der insgesamt Platz 4 für Helena und Burghard bedeutete. Auf Platz 3 kamen Erhard und Hedwig Ressel aus Herford, und einen klaren zweiten Platz ertanzten sich Hans-Hermann und Ursula Rinke aus Gifhorn.

Marcel und Birgit mit Übersicht und Floorcraft

Fotos: Spanka

Und unser erfolgreichstes Paar bei den Senioren IV S, Birgit und Marcel Erné?  Leider hatte sich Marcel kurz vor dem Turnierstart eine schmerzhafte Rückenzerrung zugezogen, die das Lächeln nicht gerade erleichterte. Dennoch konnten Birgit und Marcel das Wertungsgericht mit ihrem schwungbetonten Programm voll überzeugen und holten sich zum dritten Mal in Folge alle Einsen!

Siegerehrung Senioren IV S

Und das war schon der zehnte Turniersieg unseres Paares in der ersten Jahreshälfte 2015!

Siegerlächeln trotz Rücken

Fotos: Christmann

Nach diesem Husarenritt ist erst mal eine sommerliche Verschnaufpause angesagt…
Link:

http://www.vfl-badnenndorf.org