19.12.2016 Hamburg

Weihnachtsturnier beim TTC Atlantic:

100. Sieg in der Sonderklasse
für Birgit und Marcel

 

 

Das letzte norddeutsche Turnier des Jahres 2016 für die Senioren-Sonderklasse IV wurde vom TTC Atlantic in Hamburg ausgerichtet. Vater Klaus und Sohn Frank Scheida wechselten, zumindest vorübergehend, die gewohnten Rollen: Während Klaus diesmal statt der Wertungstafel die Regie am Musikpult übernahm,

schwang sich Sohn Frank, sonst als Turnierleiter oder Diskjockey in Aktion, im Tanzfrack auf die Fläche und holte sich mit Cordula Gehring den souveränen Sieg im Einladungsturnier für fünf Paare der Senioren I A.

 

 

Ein Feld anderer Größenordnung präsentierte sich dem Publikum im Anschluss.

Viele der 15 angereisten Paare der Sen. IV S hatten ein Déjà-vú-Erlebnis, denn es gab ein ganz ähnliches Starterfeld wie eine Woche zuvor in Wahlstedt. Diesmal waren drei Paare unseres Clubs mit von der Partie: neben Birgit und Marcel Erné auch Anne und Helmut Roland sowie Hanni und Franz Welzel. Die gegenseitige Unterstützung und behutsames Coaching trugen offenbar Früchte: Mit einer deutlich verbesserten Oberlinie schafften Franz und Hanni den Sprung ins Semifinale. In diesem zahlen- und leistungsmäßig starken Feld dürfen sie mit Patz 10 sehr zufrieden sein, auch wenn an diesem Tag noch ein paar Plätze weiter vorne durchaus in Reichweite lagen.

Hanni und Franz

 

Mit einer Ausnahme sah man im Finale exakt die gleiche Besetzung wie in Wahlstedt. Zu diesen fünf norddeutschen Spitzenpaaren gesellten sich Anne und Helmut als sechstes Finalpaar. Im Vorjahr war es an gleicher Stelle für die Beiden sogar ein Treppchenplatz geworden, diesmal blieb gegen die mächtige Konkurrenz nur Platz 6 – trotzdem noch einmal ein schönes Ergebnis zum Jahresschluss, das die ausgezeichnete Bilanz von mehr als einem Dutzend Finalteilnahmen im Jahr 2016 abrundet.

Fotos: Erné

Helmut hatte eine neue Zweitkamera installiert, ein technisches Wunderwerk, kaum größer als eine Zigarettenschachtel. Auf diese Weise konnte das Turnier aus zwei verschiedenen Blickwinkeln aufgenommen werden. Das Ergebnis ist online!

Momentaufnahmen aus dem Video von Helmut Roland

Finalrunde mit zwei TSC-Paaren

Das Finale bot dann zwei spannende Revanche-Duelle. Günter und Helma Grelck, die sich sechs Tage zuvor im eigenen Bundesland Schleswig-Holstein Claudia und Heinrich Dunker vom Hamburger Tanzsportverband hatten geschlagen geben müssen, konnten nun in deren Heimat den Spieß umdrehen und diesmal, wenn auch knapp, Platz 3 für sich verbuchen.

Von links nach rechts:
Die Paare Dunker, Werner, Grelck, Götze, Erné

Und auch im Kampf um Platz 1 gab es eine eindrucksvolle Revanche: Am Ende hatten Birgit und Marcel mit 4:1 gewonnenen Tänzen den direkten Vergleich mit Gisela und Joachim Götze aus Bremerhaven für sich entschieden.

Strahlende Sieger: Birgit und Marcel

Foto: Bayer

Überglücklich nahmen sie den Pokal entgegen – denn gerade war ein noch vor wenigen Jahren für unrealisierbar gehaltener Traum in Erfüllung gegangen: der hundertste Sieg in der Sonderklasse!

 

 

Siegerehrung Senioren IV S

 

Rückennummer zusammengefaltet, Flasche leer,
Maskottchen zufrieden

Fotos: Welzel

 

Von diesen 100 ersten Plätzen (inklusive 7 Siegen bei der Serie „Leistungsstarke 66“) waren alleine in den letzten drei Jahren, seitdem Birgit und Marcel für den TSC in Hannover starten,  fast 50 zusammengekommen.


Mit einer Punktlandung gab es am gleichen Tag auch noch 250 Treppchenplätze (1 bis 3) in der Sonderklasse zu feiern, davon 30 auf internationalem Parkett. Besser kann ein tanzsportliches Jahr mit mancherlei Hindernissen, Höhen und Tiefen nicht zu Ende gehen!

Für das neue Jahr wünschen sich die Beiden, dass im Balanceakt zwischen beruflicher, wissenschaftlicher und gesundheitlicher Belastung einerseits und tanzsportlicher Begeisterung andererseits der tänzerische Schwerpunkt Vorrang erhalten möge!

 

Collage: Karsch

Videos von Helmut Roland:

16-12 TTC Atlantic Pokal Hamburg – SEN IV S