28.11.2016 Gifhorn/Bremen

 

10 Tänze – 10 erste Plätze
beim Adventspokal des TSC Gifhorn

 

Alle Jahre wieder … kommt das Adventspokalturnier des TSC Gifhorn.

 

 

Wie immer herrschte erdrückende Fülle in dem vorweihnachtlich geschmückten Saal und in den winzigen angrenzenden Garderoben. Sabine Wanner führte charmant durch das Programm, während Christian sich zusammen mit dem Juniorchef um den musikalischen Rahmen kümmerte.

 

Sabine (ganz links) und Christian (ganz rechts)

 

Vier Paare unseres Clubs waren mit von der Partie – und alle vier sehr erfolgreich!

 

Brigitte und Uwe

Den Anfang machten Brigitte Drolshagen und Uwe Först, die sich bei den Senioren III B einen klaren dritten Platz ertanzten. Das Turnier gewannen Ulrike und Johannes Lange von der TSG Bünde knapp vor Heidrun und Roland Hornig vom Grün-Gold TTC Herford.

 

Siegerehrung Senioren III B

 

Mit gemischten Gefühlen traten Anne und Andreas Illner in der Klasse Senioren III A an. Wieder einmal einige Wochen ohne Möglichkeit zum freien Training, noch am Donnerstag eine Privatstunde, bei der man „nicht genau wusste, wer am Ende verzweifelter war – der Trainer oder das Paar“ (Originalton Andreas), und die bekannt engen Verhältnisse im Clubheim des TSC Gifhorn – all dies waren keine optimalen Voraussetzungen. Aber die gute Stimmung baute die Beiden schnell auf, und die Vorrunde lief, abgesehen vom „Katastrophentanz aus der Privatstunde“ zufriedenstellend. Mut machte die Bemerkung eines Zuschauers: „Alles gut, nicht so nervös, Sie werden das Turnier wohl gewinnen“.

Anne und Andreas

Von 8 Paaren kamen dann gleich 7 ins Finale, was natürlich bei der kleinen Fläche eine zusätzliche Herausforderung bedeutete. Aber auch hier lief es ohne größere Rempeleien, und am Ende machten eindeutig zwei Paare den Sieg unter sich aus, wobei Anne und Andreas alle 5 Tänze mit jeweils der Majorität von 3 Einsen vor Thomas und Katrin Bressau vom 1. TC Winsen für sich entscheiden konnten.

 

Siegerehrung Senioren III A

 

Ein tolles Ergebnis mit viel positivem Feedback machte aus diesem Turnier ein sehr schönes Erlebnis. Nun fehlt nur noch eine einzige Platzierung für den Aufstieg in die Sonderklasse – die nötigen Punkte ergeben sich dann sicher nach dem „Eichhörnchenprinzip“.

Begleitet wie fast immer von Andreas´ Mutter als oberstem Fan konnten die Beiden dann in Ruhe noch die weiteren Turniere genießen und ihre Clubkameraden bei den Senioren IV S anfeuern. Dort waren zwar nur sieben Paare am Start, aber mit einer Ausnahme hatte sich die komplette Spitze Niedersachsens versammelt. Im Finale gesellten sich dazu die Berliner Vizemeister, Sylvia und Hilmar Schläger, die sich allerdings in diesem hochklassigen Feld mit Platz 6 zufrieden geben mussten.

Mit einer fast akrobatischen Präsentation holten sich Helena und Burghard Reithmeyer in allen fünf Tänzen des Finales und damit auch im Turnier Platz 4.

Helena und Burghard

 

Birgit und Marcel Erné wollten nach dem Wertungspech bei der L 66 neues tänzerisches Selbstvertrauen tanken. Im Gegensatz zu den weiträumigen Gegebenheiten in Berlin bot das Tanzen auf engstem Raum in Gifhorn allerdings kaum volle Entfaltungsmöglichkeiten und forderte höchste Disziplin, wobei rücksichtsvollem Tanzen nicht die souveräne Präsentation zum Opfer fallen durfte – ein tänzerischer Balanceakt.

Birgit und Marcel

Fotos: Tanzsport Club Gifhorn e.V.

 

Aus den Reihen der jüngsten Zuschauer ertönte während des Finales der Ruf: „Omi, kannst Du denn noch mal tanzen?“  Und nach der Information, es stünden sogar noch drei weitere Tänze auf dem Programm: „Mein Gott, das nimmt ja überhaupt kein Ende!“

Nahm es dann aber doch, wenn auch mit einem spektakulären Sturz von Marcel auf einer spiegelglatten Stelle des Parketts, der die Verbeugung vor der Siegerehrung einleitete. Das Publikum hatte seinen Spaß und spendierte extra kräftigen Applaus.

„bestürzter“ Blick auf die Unglücksstelle

 

Am Ende hatten Birgit und Marcel es Anne und Andreas nachgetan und alle fünf Tänze des Turniers gewonnen. Zweite wurden die Lokalmatadoren Ursula und Hans-Hermann Rinke, die sich in einem engen Zweikampf gegen Rosemarie und Siegfried Lutz vom TanzSportZentrum Braunschweig durchsetzen konnten.

Die Siegerehrung wurde von drei jungen Damen im schwarzen Abendkleid und dem langjährigen Vereinspräsidenten des TSC Gifhorn vorgenommen.

 

Rücken freihalten zur Preisverleihung!

 

Applaus für die Clubkameraden

 

Vergnügte Späßchen bei der Pokalübergabe

 

Siegerehrung Senioren IV S

 

Preisrätsel: Wieviele Paare befinden sich auf diesem Bild?

Fotos: Illner

Link:

http://tsc-gifhorn.bplaced.net/Turniere/Adventspokal_2016/Adventspokal 2016/

 

… und noch ein Adventspokal

und zwar beim Traditionsclub Grün-Gold Bremen. Insgesamt gab es dort wie in Gifhorn sechs Turniere für die Seniorenklassen.

In der Klasse IV S waren neun Paare am Start. Anne und Helmut Roland tanzten locker ins Finale und belegten Platz 4.

Es gewannen die Lokalmatadoren Walter und Luise Stubben.

 

Siegerehrung Senioren IV S Foto: Grün-Gold Bremen

 

Die Anfahrt in den Norden hatte sich als reichlich problembeladen erwiesen. Stau auf der A2 mit einer erwsrteten Stillstandzeit von eineinhalb Stunden…

Was macht man da? Warmtanzen!

 

Vom Turnier haben wir keine Fotos, dafür einen Mitschnitt auf Vídeo:

www.sportevent-media.de