29.11.2015 Gifhorn

Platz 2 für Andreas und Annegret Illner

beim Adventsturnier in Gifhorn-Gamsen

Beliebte Turnierstätte: Der Saal im Bürgerhaus Gamsen

 

Beim Adventsturnier des MTV Gamsen in dem vielen von uns wohlbekannten Dorfgemeinschaftshaus haben Andreas und Anne nach längerer Zwangspause gleich wieder die zweitbeste Wertung in einem Turnier der Senioren III A erreicht und dabei kräftig am Sieg geschnuppert. Hier ihr eigener Bericht:

Nach halbwegs überstandener Verletzung bot sich wie schon oft wieder einmal in Gifhorn, einem sehr rührigen Veranstaltungsort verschiedener Tanzsportvereine, die Möglichkeit, noch einmal auf das Turnierparkett zurückzukehren.. Nachdem die letzte Privatstunde nicht so rund gelaufen war und es Bedenken wegen noch nicht wieder ausreichender Kondition gab, waren Nervosität und Anspannung im Vorfeld des Turniers spürbar. Zur Beruhigung trug nicht gerade bei, dass beim Umziehen sogleich der Kragenknopf des Frackhemdes absprang und in Windeseile ein neuer Knopf angenäht werden musste. Zum Glück war man bestens ausgerüstet, Ersatzteil und Werkzeug waren an Bord.

Ein erstaunlich gutes Gefühl von Ruhe und Souveränität beim Eintanzen war dann schon nach wenigen Takten im Langsamen Walzer wieder dahin, als ein anderes Paar mitten im Weg stand … es war nicht der letzte versperrte Weg in diesem Turnier auf der etwas kleinen Fläche.

Nach einer gefühlt wenig gut geratenen Vorrunde kamen Skepsis und erhebliche Zweifel auf, ob es heute bei den angetretenen 10 Paaren für die Endrunde reichen würde. Erleichterung brachte dann der Aufruf zur Endrunde.

Auch dort gab es die gleichen Probleme hinsichtlich der Raumaufteilung, aber trotz allem konnte unser Paar den Langsamen Walzer gewinnen. Der Tango ging verloren und der Wiener sollte zeigen, wie es weitergehen würde. Leider verlor Andreas nach recht gutem Beginn die Linie im Walzer, was zu Recht keine so gute Wertung nach sich zog. Der Slowfox war wieder deutlich besser, und eine kleine Chance auf den Sieg schien es noch zu geben… aber im Quickstep waren die Wertungen dann schlechter als die gefühlte Leistung.

Insgesamt wurde es ein toller zweiter Platz. Das Siegerpaar aus Nienburg stieg an diesem Tag in die S-Klasse auf, und so gönnte man ihm von Herzen diesen Sieg beim letzten A-Turnier. Dass auch das drittplatzierte Paar seine letzte Platzierung holte, zeigt die starke Besetzung im Vorderfeld dieses Turniers, und so ist der zweite Platz nach den letzten schwierigen Wochen ein sehr erfreuliches Ergebnis.

Anne und Andreas hoffen nun vor allem auf stabile Gesundheit im neuen Jahr, dann könnte ihnen auch 2016 viele weitere positive Erlebnisse bescheren.