05.05.2018 Turniertag TSC

Der TSC in Hannover

veranstaltet seinen ersten Turniertag

im Gemeinschaftshaus Ronnenberg

Mit kleineren Turnieren im eigenen Saal an der Lilienthalstraße, der Ausrichtung diverser Landesmeisterschaften im Bürgerhaus Misburg, und natürlich durch die jahrelange wesentliche Mitgestaltung der Hannoverschen Tanzsporttage hatte der junge TSC in Hannover schon einige Erfahrung gesammelt. Nun stand zum ersten Mal ein großer offener Turniertag mit drei Turnieren für die Klassen der Lateinsektion und vier Turnieren für die A- und S-Klassen der Senioren auf dem Programm. Die Lateinturniere mussten leider im Vorfeld abgesagt werden – es waren nicht genügend Meldungen eingegangen. Aber die hochklassigen Standardturniere versprachen einen amüsanten und spannungsreichen Nachmittag.

Andreas Illner hatte sich mit Tanzsportfreunden vom SV Weetzen zusammengetan und das Gemeinschaftshaus Ronnenberg als idealen Veranstaltungsort ausfindig gemacht, wo alle Organisationsdetails inklusive Catering in den Händen des Clubs lagen.

Maiblüten vor dem Eingang

Raffiniertes Glasperlenspiel

 

Wie immer war eine große bereitwillige Helferschar im Einsatz – darunter sogar etliche Paare, die an diesem Tag selber ins Turniergeschehen eingreifen wollten. So waren ein problemloser Ablauf und eine äußerst gastfreundliche Atmosphäre gewährleistet.

Charmanter Empfang am Eingang zum Saal

Nummer 91 oder 16 ?

„Na, wie läuft’s?“
„Super!“

 

In dem weiträumigen und lichtdurchfluteten Saal konnten erste Ankömmlinge schon mal vorab die Bodenbeschaffenheit testen.

Eintanzen auf großer Fläche

 

Und selbstverständlich waren viele attraktive Präsente für die startenden Paare von fleißigen Händen vorbereitet worden.

Mal abwechslungsreiche Überraschungen statt Blechpokalen …

 

Die Zusammenarbeit zwischen unserem Team und Helfern aus Weetzen funktionierte erstklassig, und für das Imbiss- und Kuchenbuffet wurden von unseren Mitgliedern viele leckere Kostbarkeiten gespendet, die genussfreudigen Gästen das Wasser im Munde zusammenlaufen ließen.

Phantasievolle Tortenkreationen

und ein sympathisches Bewirtungsteam

 

Nach letztem organisatorischen Feedback mit dem Clubchef

„Alles paletti!“

und zwischen dem Turnierleiterteam…

Uwe Kneipel und Stefan Grünewald

… im Gespräch mit Klaus Christmann

„Ich bin bereit!“

… konnte Musicmaster Sönke Schakat loslegen und Turnierleiter Uwe Kneipel den Turniernachmittag eröffnen. Das Team am Protokoll sorgte für einen reibungslosen Ablauf, so dass es keine unerwünschten Verzögerungen oder Pannen gab.

Zuverlässiges Protokoll: Nils Andersen und Renate Vistorin

Aber auch in vielen anderen Funktionen war Nils im Einsatz, zum Beispiel als Wertungsrichter.

Konzentration und geschulter Blick

 

Die Turnierleitung zu den Turnieren der beiden Sonderklassen übernahm Stefan Grünewald. Vor einer großen Schar von engagierten Zuschauern aus den eigenen Reihen und einem dankbaren Gastpublikum zeigten die Paare, was sie drauf hatten, und wurden mit Interesse beobachtet.

Kräftiger Applaus war ihnen sicher.

Beifall für die Tanzkollegen

Trotz Vollbeschäftigung genehmigte man sich zwischendurch auch mal einen kleinen Plausch zwischen Tür und Angel.

 

Unser erprobtes Fotografenteam hat Tänzer und Gäste auf Schritt und Tritt begleitet und alles lebensnah im Bilde festgehalten.

Aus der Vogelperspektive …

und aus der Froschperspektive

 

Beim Ausklang mit einem Glas Sekt war sich das Orga-Team einig: Diese Veranstaltung hat Wiederholungswert! Das wurde uns auch von vielen Tänzern, die aus allen Himmelsrichtungen nach Ronnenberg zusammengekommen waren, dankend bestätigt.

Also auf ein Neues im nächsten Jahr mit vielen weiteren Extras!

Fotos: Gabi Reh, Bernd Siebrecht, Andreas Spyra

 

Auch wenn die lokale Presse aus unserem TSC einen Turnsportclub gemacht hat, ist es doch sehr erfreulich, dass auch vor Ort in der Öffentlichkeit von diesem schönen Tanzsportevent positiv Kenntnis genommen wurde.

 

Turnierbericht:

http://wp.tsc-in-hannover.com/05-05-2018-ronnenberg