24.05.2016 Delmenhorst

Zweimal Zwei beim Hunte-Delme-Pokal

 

Flyer: www.hunte-delme-pokal.de


Der „Hunte-Delme-Pokal“, benannt nach den Flüssen Hunte und Delme, entstand aus einer gemeinsamen Idee des TTC Oldenburg und des TSZ Delmenhorst, zusammen große Turnierveranstaltungen auszurichten.

Die Resonanz der Paare war sehr positiv, und so gibt es diesen beliebten Tanzsportevent für Hauptklasse und Senioren seit 2012. Die Turnierorte in Oldenburg und Delmenhorst liegen nur 30 km voneinander entfernt, und zwischen den Turnieren haben die Paare genügend Zeit, die Turnierstätte zu wechseln.

 

Stilles Plätzchen an der Hunte Foto: Reh

 

Am 21. und 22. Mai 2016 war es wieder soweit.  Am Sonntag lockten die
Hunte-Delme-Pokale auch Birgit und Andreas Spyra nach Delmenhorst und Oldenburg.

In Delmenhost war das Starterfeld bei den Senioren III C mit 5 Paaren sehr überschaubar. Die Sieger der vorangegangen Klasse Senioren III D, Heinz-Gunther und Thea Dürsch von der Tanzsportgemeinschaft Nordhorn, durften satzungsgemäß in der nächsthöheren Klasse mittanzen und gewannen auch dieses Turnier eindeutig. Dahinter holten sich Andreas und Birgit ungefährdet Platz 2.

Siegerehrung Senioren III C in Delmenhorst

 

Beim später stattfindenden Turnier in Oldenburg frohlockte das Tänzerherz ob der guten Tanzfläche, der schönen Musik und der ausgezeichneten Akustik. Diesmal waren es immerhin acht Paare bei den Senioren III C.

 

Auftakt für Andreas und Birgit

Richtig spannend wurde das Finale: Nachdem die Nordhorner Heinz-Gunther und Thea Dürsch auch hier zuvor das Turnier der Senioren III D klar für sich entschieden hatten, mussten sie bei den Senioren III C etliche Bestwertungen an die Konkurrenz abgeben, gewannen aber dennoch auch dieses Turnier und stiegen damit endgültig in die C-Klasse auf. Ihre Clubkameraden, Hubert und Heike Kusch, nahmen ihnen immerhin sieben Einsen ab, landeten aber aufgrund der sehr gemischten Wertungen letztendlich auf Platz 4. Birgit und Andreas erhielten im Langsamen Walzer Wertungen von 1 bis 4, was nach dem Majoritätssystem nur zum etwas „undankbaren“ 4. Platz in diesem Tanz reichte. (Warum sind vierte Plätze eigentlich immer undankbar?)

 

Mit stetiger Steigerung in den nachfolgenden Tänzen kamen sie aber im Endergebnis nach einer sehr knappen Entscheidung wieder auf Platz 2!

Schwung, Rotation und Fliehkraft

 

Siegerehrung Senioren III C in Oldenburg

 

Die Rückfahrt zog sich wegen der Umgehung eines 44 km langen Staus auf der A27 länger hin, doch wurden die geduldigen Heimfahrer durch den Blick auf prachtvoll blühenden Rhododendron in verträumt ländlicher Idylle entschädigt.

 

Fotos: Reh / Siebrecht / Spyra

Bernd Siebrecht und Gabi Reh hatten sich zuvor in Delmenhorst bei den Senioren III C auf Platz 4 getanzt.

 

Links und Ergebisse:

http://www.tsz-delmenhorst.de/turnierergebnisse

http://www.hunte-delme-pokal.de