24.09.2017 Zagreb WDSF

Weltranglistenturniere in Zagreb (Kroatien)

Bronzemedaille für Birgit und Marcel

Am vergangenen Wochenende gab es quer durch Europa ein reiches Angebot an WSDF-Weltranglistenturnieren. Birgit und Marcel Erné wollten der langen Reihe von Ländern, die sie anlässlich internationaler Turniere besucht hatten, ein weiteres hinzufügen. So fiel ihre Wahl auf Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens.

Tanzsportliche Anlaufpunkte von Birgit und Marcel in Europa

 Karte: www.keil-media.de

Dort fanden neben einer großen Zahl von Turnieren für die Jugend und die Hauptklasse auch Ranglistenturniere für die vier Senioren-Altersklassen statt.

Ankündigungsposter des Veranstalters

Unsere Globetrotter vor dem Hotel Dubrovnik

Im Gewimmel der kroatischen Metropole standen neben Tanzsport auch Volkstanz,

Pferdesport mit Paraden …

… und Ballsport auf dem Programm.

Nach letzten Vorbereitungen …

Eignungsprüfung neuen Schuhwerks

ging es dann im schmucklosen Dom Sportova zur Sache. Leider waren im Gegensatz zu den gähnend leeren Besucherrängen …

die sogenannten Garderoben hoffnungslos überfüllt.

Umso turbulenteres Treiben herrschte auf dem Parkett.

 

Nach der Jugend war dann die etwas reifere Generation dran…

Tanzsportler von 17 bis 70

und nach letzten Dehnübungen vor stählerner Gerüstkulisse …

wurden die Senioren IV gemeinsam auf die Fläche gerufen. Wie bei internationalen Turnieren üblich, musste man alle fünf Tänze nonstop hintereinander durchtanzen, so dass dieses Semifinale wieder einmal zu einer harten Konditionsprobe geriet.

13 Juroren aus ebenso vielen Nationen beurteilten die Leistungen auf dem Parkett. Birgit und Marcel qualifizierten sich mit 63 von 65 möglichen Kreuzen für das Finale. Das schafften außer ihnen nur zwei italienische Spitzenpaare. Hinter diesen drei Paaren klaffte eine deutliche Lücke zum restlichen Feld.

Das Finale bestritten dann neben der Forza Italia mit vier Paaren je ein ungarisches und ein deutsches Paar. Erfreulicherweise erhielten die „Oldies“ nicht nur eine besonders freundliche Vorstellung durch den Turnierleiter, sondern auch lang anhaltenden Applaus. Die deutsche S-Klasse konnte zwar das Tempo des italienischen Siegerpaares mit dem vielsagenden Namen Ferrari nicht ganz mithalten und musste auch dem zweiten favorisierten italienischen Paar Galli/Fossati den Vortritt lassen, durfte aber mit der Bronzemedaille auf einem Weltranglistenturnier hoch zufrieden sein.

Diplom-Tanzsportler?

Damit haben unsere Beiden ein halbes Dutzend Medaillenplätze und ein Dutzend Finalteilnahmen bei Weltranglistenturnieren beisammen. Insgesamt standen die Weitgereisten in Sachen Tanzsport über 40 Mal bei internationalen Turnieren auf dem Treppchen!

Umgeben von flotten Prototypen der Hauptklasse: der rote Ferrari-Oldtimer

Bei den WDSF-Turnieren in Zagreb haben die Senioren der „Tanzsport-Weltmacht“ Italien wieder einmal abgeräumt: Alle Sieger und alle Zweitplatzierten der vier Senioren-Standardturniere und genau zwei Drittel aller 24 Finalisten kamen aus Italien!

 

Vor dem Abflug musste Birgit ein weiteres Mal das Zauberkunststück hinkriegen, die gesamte Turniergarderobe in einem Handgepäck-Köfferchen unterzubringen.

Voilà – alles im Koffer!

Air Dolomiti – endlich bereit zum Abflug?

Und dann sollte es noch einen strapaziösen Rückflug mit unfreiwillig verlängertem Zwischenstop in München geben (die Anschlussmaschine war längst auf und davon).

Die Geschichte von den Flugverzögerungen hat schon einen Bart …

Fotos: Erné

Mit gut vier Stunden Verspätung endete das kroatische Abenteuer schließlich am heimatlichen Flughafen Hannover.

 

Links:

http://www.worlddancesport.org

http://www.tanzsport.de

https://ntv-tanzsport.de