24.11.2019 Noordhoek WDSF

WDSF-Turniere in Noordhoek

Spannendes Wochenende mit gutem Ausgang für Werner und Marion

Am vorletzten Freitag im November machten sich Werner Schlamm-Dedekind und Marion Dedekind tanzsportlich auf den Weg in Richtung Rotterdam. Wider Erwarten erreichten sie Zevenbergen in der Nähe von Noordhoek ohne Staus und konnten die blaue Stunde in dem malerischen Ort an der Westfront der Niederlande genießen.

Die Zimmernummer im Hotel ließ auf ein spannendes Wochenende schließen.

James Bond was here

Fotos: Werner Schlamm-Dedekind

 

Die Turniere der sogenannten „Nook Championships“ finden seit vielen Jahren im theatralisch ausgeleuchteten Innenraum einer Kirche im kleinen Ort Noordhoek statt (siehe Bericht  http://wp.tsc-in-hannover.com/03-02-2015-antwerpen). Eine bemerkenswerte Location!

Fotos: nookchampionship.nl

Standard- und Lateintanzen in alterwürdigen klerikalen Gemäuern hat schon einen ganz besonderen Reiz …

Kirchenstandard …

und Kirchenlatein

Fotos: Werner Schlamm-Dedekind

Am Samstag erwartete unsere Beiden im WDSF-Turnier der Senioren IV ein starkes Feld mit 27 Paaren. Umso erfreuter waren sie, das Viertelfinale ohne Redance (den Hoffnungslauf für nicht sofort qualifizierte Paare) zu erreichen. Auf Platz 17 beendeten sie dieses Turnier.

Am Sonntag wurde es richtig anstrengend. Zunächst hieß es früh aufstehen: Start um 10:20 Uhr. In der ersten Runde gab es großes Gedrängel, weshalb Marion und Werner oft im Ablauf ihrer Tanzfolgen heftig gestört wurden. So blieb ihnen diesmal die Redance-Runde nicht erspart. Mit 11 Paaren auf der Fläche und mehr als maximaler Musiklänge mussten alle fünf Tänze ohne Pause hintereinander weg getanzt werden. Wie gut, dass wir das im Endrundentraining beim TSC in Hannover üben können!

Fotos: Marcel Erné (Archiv)

Mit der höchsten Kreuzchenzahl aller Paare im Redance erreichte unser Paar sicher die 16-paarige erste Zwischenrunde, und in dieser qualifizierten sie sich  sogar für das Semifinale. Mit Platz 11 beendeten die Beiden als fünftbestes aller beteiligten deutschen Paare dieses internationale Turnier und schlossen damit das tanzsportliche Wochenende höchst erfolgreich ab.

Gewonnen wurden beide Turniere von den deutschen Senkrechtstartern Dieter und Elke Müller, die sich damit als nunmehr bestes deutsches und drittbestes nicht-italienisches Paar der Welt auf Platz 12 der Weltrangliste schoben. Nur sechs Paare unter den 24 besten der WDSF-Rangliste kommen nicht aus Italien! Kein Wunder, wenn jeden Monat in Italien mehrere Weltranglistenturniere ohne ausländische Beteiligung stattfinden…

Für unser Paar war der Ausflug in die Niederlande eine Fahrt, die sich in vielerlei Hinsicht gelohnt hat.

Foto: Werner Schlamm-Dedekind

 

Gesamtergebnisse:
https://www.worlddancesport.org/Event/Competition/Open-Noordhoek-22237/Senior_IV-Standard-54613/Ranking