04.01.2020 Hamburg

Zwei Neujahrsturniere in Hamburg

Zwei Finalteilnahmen für den TSC

Zweiter Platz bei den Senioren II A

Tanzende Feuerkugeln

Foto: Marcel Erné

Die offenbar tanzfreudige Hansestadt Hamburg begrüßte das neue Jahr am 4. Januar gleich mit mehreren Turnieren für die Seniorenklassen.

 

Saltatio-Neujahrspokal:
Platz 4 für Anne und Helmut

Im Rahmen des traditionellen Neujahrspokals für alle Altersgruppen der Senioren-Sonderklasse beim Club Saltatio gab es eine Premiere: das erste Turnier für die vom DTV nun offiziell etablierte neue Altersgruppe Senioren V S (ein Partner mindestens 75, der andere mindestens 70 Jahre). 11 Paare nutzten die Gelegenheit zu tanzsportlichem Wettkampf in neuer Konstellation, sieben Paare bestritten das Finale. Sieger in allen fünf Tänzen wurden die Routiniers Günter und Helma Grelck (TSA im VfL Pinneberg).

Bei den Senioren IV S starteten 13 Paare, so dass drei Runden zu tanzen waren. Offenbar hatten zum Jahresbeginn noch nicht alle Tanzsportler Lust auf den ersten Turnierstart des Jahres 2020. So gab es in diesem Turnier nur einen Neuzugang aus der jüngeren Altersklasse Sen. III S zu verzeichnen.

Aus unserem Club waren wie im Vorjahr Helmut und Anne Roland mit von der Partie.

Vorstellung und Begrüßungspräsent für Anne und Helmut

 

Der erste Walzer des Jahres 2020

Sie tanzten frisch durch Vor-und Zwischenrunde …

und qualifizierten sich für das siebenpaarige Finale.

Dort konnten sie sich noch einmal steigern und belegten am Ende Platz 4.

Die Finalisten

Bilder aus dem Video von Helmut Roland
Bearbeitung: Marcel Erné

Im Kampf um den Sieg ging es wie im Vorjahr äußerst eng zu, und wie damals holten sich Axel und Sabine Hagemeister mit dem denkbar knappsten Vorsprung von einer einzelnen Eins den Pokal. Zweite wurden die Newcomer Bernd und Birgit Grzelachowski (Braunschweiger TSC). Platz 3 ging an Peter und Irin Wieschendorf (Alster Möwe Club Hamburg).

Siegerehrung Senioren IV S

Foto: Bernd Homann

Ergebnisse:

https://saltatio.de/Ergebnisse/neujahrspokal2020/index.html

Video:

20-01 SEN IV S Standard I 26. Hamburger Neujahrspokal – Club Saltatio Hamburg

 

 

Neujahrspokal im Casino Oberalster:
Platz 2 für Kerstin und Stefan

Foto: Andreas Spyra

Tänzerischer Schwung im Casino Oberalster

Am gleichen Tag und nicht weit entfernt waren weitere Neujahrspokale zu vergeben, und zwar beim TSC Casino Oberalster: Acht Pokale warteten auf die Sieger der Seniorenklassen D bis A.Trotz einiger krankheitsbedingter Absagen kamen fast hundert Paare aus ganz Deutschland zu dieser Eröffnung der neuen Tanzsportsaison zusammen.

Die vorab veröffentlichten Meldezahlen sowie die bereits um zwei Stunden nach hinten auf 20 Uhr verschobene Startzeit für die Senioren II A ließen auf einen langen Abend schließen. Doch als Stefan und Kerstin Grünewald  gegen 18 Uhr ankamen, starteten gerade die Senioren II B – voll im Zeitplan. Für die nachfolgenden Turniere der A-Klassen wurde dann schon gefragt, ob früher gestartet werden könne, was von den Teilnehmern begrüßt wurde. Ein dickes Lob den Veranstaltern und Tänzern, die sich so flexibel den zeitlichen Veränderungen anpassten.

In der Sen II A waren außer Stefan und Kerstin neun weitere Paare am Start.

Das Überstehen der Vorrunde stellte für Kerstin und Stefan kein Problem dar, obwohl ihr Fokus mehr im Bereich „Flächenübersicht“ lag als beim eigentlichen Tanzen.

Auch in der Endrunde schienen die Magnete der Rückennummer magische Kräfte auszuüben. Gefühlt konnten die Beiden kaum eine Seite komplett „durchziehen“, und so fühlte sich der Bewegungsfluss in jedem Tanz erheblich gestört an. Doch im regelmäßigen Endrundentraining lernt man, sich dies nicht anmerken zu lassen.

Da die Konkurrenz  sehr starke Leistungen gezeigt hatte, gab es zur Siegerehrung einige bange Minuten, und jedes Paar, das vor dem unsrigen aufgerufen wurde, ließ einen Stein vom Herzen plumpsen. Im Kampf um die vorderen drei Plätze ging es, wie die Wertungen zeigen, ziemlich eng zu. Zwischen den beiden auffälligen Paaren mit den Damen in Weiß hatten sich Stefan und Kerstin in allen fünf Tänzen auf Platz 2 schieben können und waren mit dem zweithöchsten Treppchenplatz mehr als zufrieden. Jens und Heike Cosmo vom TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg belegten den dritten Platz, Sieger wurden Mirko Quentel und Silja Hermann vom Tanzsportzentrum Tarp.

Fotos: Timo Grünewald

Wie schon im Vorjahr hat es wieder viel Spaß gemacht, im Casino Oberalster zu tanzen. Das Publikum bevölkert den Saal auch beim letzten Turnier nach Stunden noch zahlreich und unterstützt die Paare mit viel Beifall und Anfeuerung.

 

Bericht des Veranstalters:
https://tsc-casino-oberalster.de/

Ergebnisse:
https://tsc-casino-oberalster.de/wp-content/uploads/turnierergebnisse/2020-01-04_Neujahrspokal/8%20SEN_II_A/index.html